Minijob – Rentenbeitrag gesunken

Gehaltsabrechnung

Die Deutsche Rentenversicherung Bund informiert, dass der Beitrag zur Rentenversicherung für sozialversicherungspflichtige Minijobber seit Jahresbeginn von 3,9 auf 3,7 Prozent gesunken ist. Der maximale Monatsbeitrag zur Rentenversicherung beträgt demnach 16,65 Euro. Auf Antrag kann sich der Minijobber auch von der Beitragszahlung befreien lassen, währenddessen der Arbeitgeber grundsätzlich einen pauschalen Rentenbeitrag von 15 Prozent zahlt.

Quelle: dpa / Redaktion gehaltsabrechnung.de

weitere Beiträge zum Thema Minijob:

- Mindestlohn ab 1.1.15 auch im Minijob

Aus Midijob wird jetzt ein Minijob – Übergangsregelung läuft aus

 

facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus
rssrss

Steuerfreie Gutscheine – Was ist zu beachten?

Gehaltsabrechnung

Wenn ein Arbeitgeber seinem Mitarbeiter neben dem monatlichen Lohn und Gehalt eine Belohnung in Form eines Geschenk- oder Tankgutscheines zukommen lassen möchte, ist darauf zu achten, dass dieser einen Wert von 44 Euro pro Monat nicht Weiterlesen

facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus
rssrss

Neues Gesetz zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Seniorin mit Pflegerin

Repräsentative Studie der ZQP

Seit dem 1. Januar gibt es neue Regelungen des Gesetzgebers, den Beruf und die Pflege eines Angehörigen besser miteinander vereinbaren zu können. Hierzu hat die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) eine repräsentative Umfrage unter Weiterlesen

facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus
rssrss

2015: Neuerungen im Lohnbereich

Das ändert sich 2015

Minijobs unterliegen auch dem Mindestlohn

8,50 Euro – das ist ab 1.1.15 der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland, der sowohl in Unternehmen als auch in privaten Haushalten gilt. Die maximale Verdienstgrenze von 450 Euro monatlich darf nach wie vor nicht überschritten werden, da sonst der Weiterlesen

facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus
rssrss