Urlaubsabbruch muss Mitarbeiter nicht hinnehmen

Gesetze

Der Arbeitgeber hat einen Großauftrag angenommen und die Kapazitäten in der Abteilung sind erschöpft – das ist noch lange kein Grund, den Mitarbeiter aus seinem wohl verdienten Urlaub zurück zu holen. Diese Vorgehensweise des Chefs muss der Mitarbeiter nicht hinnehmen. Es ist grundsätzlich unzulässig, weil grundlegende Schutzrechte des Arbeitnehmers verletzt werden. Die Arbeitnehmerkammer Bremen weist auf eine Ausnahme hin: extreme Fälle wie Katastrophen. Wenn ein Mitarbeiter beispielsweise aufgrund einer Flut für Noteinsätze gebraucht wird, muss er seinen Urlaub abbrechen.

 

Quelle: DPA / Redaktion gehaltsabrechnung.de

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus
rssrss
image003

Ein Gedanke zu „Urlaubsabbruch muss Mitarbeiter nicht hinnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.