Elternteilzeit kann vom Arbeitgeber abgelehnt werden

Während der Elternzeit haben Mitarbeiter einen gesetzlichen Anspruch auf die Beantragung vonTeilzeitarbeit. Nur dringende betriebliche Gründe erlauben dem Arbeitgeber, dies abzulehnen. Die Voraussetzungen dafür sind allerdings sehr hoch, berichtet die Fachzeitschrift ‚Personalmagazin‘ in ihrer Ausgabe 7/2015. Außerdem kann die Forderung nur innerhalb kürzester Zeit abgelehnt werden. Bei einer Beantragung der Elternzeit bis zum dritten Lebensjahr des Kindes beträgt die Frist vier Wochen nach Antragseingang. Zwischen dem dritten und achten Lebensjahr hat der Arbeitgeber acht Wochen Zeit, zu widersprechen. Der Widerspruch muss weiterhin schriftlich erfolgen, sonst gilt die Zustimmung als gesetzmäßig und damit als erteilt. Gleiches gilt, wenn die Ablehnung nur mündlich formuliert wurde.

 

Quelle: DPA / Redaktion gehaltsabrechnung.de

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus
rssrss
image003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.