Steuervergünstigte Zusatzleistungen für Arbeitnehmer

Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern steuerfreie Leistungen zugute kommen lassen. Der Arbeitgeber kann somit Lohnnebenkosten senken und der Arbeitnehmer freut sich über seine nächste Gehaltsabrechnung durch steuerfreie Leistungen. Solch ein steuerfreier Sachbezug liegt beispielsweise vor, wenn der Arbeitnehmer das betriebliche Handy oder den PC auch privat nutzen darf. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn ihm das Gerät überlassen wird, da sich daraus eine Steuerpflicht ergibt. Das teilt die Bundessteuerberaterkammer mit.

Gehaltsabrechnung: weitere Zusatzleistungen

Unter bestimmten Bedingungen können auch Mitarbeiterrabatte, Tank- und Essensgutscheine sowie Förderungen der Gesundheitsvorsorge steuervergünstigt sein. Grundsätzlich ist zu beachten, dass ein überwiegend betriebliches Interesse zu erkennen ist, wie etwa bei der Kostenübernahme für Fort- und Weiterbildungen. Das Arbeitsentgelt unterliegt aber in jedem Fall der Lohnsteuer- und Sozialversicherungspflicht.

 

Quelle: DPA / Redaktion gehaltsabrechnung.de

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus
rssrss
image003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.