Arbeitgeber zahlen Sozialversicherungsbeiträge nicht

Laut einem Zeitungsbericht wurden im letzten Jahr Renten,- Kranken-, Pflege und Arbeitslosenversicherungsbeiträge in Höhe von fast einer Milliarde Euro seitens zehntausender Arbeitgeber nicht gezahlt. Am Samstag schrieb die „Rheinische Post“ von 211 400 Fällen im Jahr 2014, bei denen Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 941 Millionen Euro angemahnt werden mussten. Dies belegt ein Papier des Prüfdienstes der Rentenversicherung. Allein durch illegale Beschäftigungen und Schwarzarbeit standen dabei 390 Milliarden Euro auf dem Prüfstand.
Dem Bericht zufolge werden alle vier Jahre die zu leistenden Sozialbeiträge überprüft. Hierbei kontrollieren circa 4000 Betriebsprüfer der Rentenversicherung eine Auswahl der 3,2 Millionen Arbeitgeber auf Korrektheit, woraufhin regelmäßig Nachzahlungen gefordert werden müssen. Laut dem Papier handelte es sich dabei allerdings um lediglich 0,3 Prozent der 335 Milliarden Euro des jährlichen Gesamtbeitrages, da die Mehrheit der Arbeitgeber sich korrekt verhielt.
Laut einem Sprecher der Rentenversicherung werden die Nachforderungen häufig dadurch begründet, „dass der Arbeitgeber Entgeltbestandteile nicht für sozialversicherungspflichtig erachtet“.

Quelle: DPA / Redaktion gehaltsabrechnung.de

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus
rssrss
image003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.