U1 und U2 – Erstattungsanträge ab 2011 elektronisch

Über das Erstattungsverfahren U1 und U2 können Arbeitgeber Aufwendungen bei Krankheit und Mutterschaft der Arbeitnehmer erstattet bekommen. Bisher waren dazu schriftliche Erstattungsanträge auszufüllen und an die Krankenkasse zu senden.

Ab 2011 sind alle Unternehmen verpflichtet, diese U1 und U2-Anträge elektronisch an die Einzugsstellen zu senden. Papieranträge sind damit ab dem 1.1.2011 nicht mehr gestattet.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus
rssrss

Meldungen an die Berufsgenossenschaft: Antworten auf die wichtigsten Fragen

Seit dem 1.1.2009 müssen Arbeitgeber mit den monatlichen Meldungen zur Sozialversicherung auch die Angaben für die gesetzliche Unfallversicherung (besser bekannt als Meldung für die Berufsgenossenschaft) mit melden. Die Datenübermittlung erfolgt elektronisch.

Diese Änderung hat in den letzten Tagen zu einem hohen Beratungsbedarf bei den Berufsgenossenschaften und Softwareherstellern geführt. So entschuldigte sich der Dachverband der Berufsgenossenschaften (DGUV) auf seiner Internetseite für überlastetete Telefonleitungen. Auch die einzelnen Berufsgenossenschaften kamen nicht hinterher, alle Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus
rssrss